Logo_Sherpa_neg.png
Schweizer Kreuz shutterstock_1443884918.

SONNENSCHUTZ-FLECKEN

Die Haut vor der Sonne zu schützen hat Priorität. Doch unschön ist, wenn Sonnencremes hartnäckige Flecken auf Textilien hinterlassen.
Warum ist das so?

Die organischen UV-Filter in den Formeln von Sonnenschutzprodukten sind dafür verantwortlich.

Einige dieser Filter haben eine gelbliche Farbe, die an der Kleidung haften bleiben kann. Die Flecken werden oft erst nach dem Waschen sichtbar oder verstärken sich sogar. Die Flecken werden stärker, da sich gelbliche Metall-Ionen im Leitungswasser mit den UV-Filtern in den Textilien verbinden.

Sonnencreme-Flecken durch organische UV-Filter sind ein generelles Problem bei Sonnenschutz. Sie entstehen unabhängig vom verwendeten Produkt (Milch, Spray, Aerosol) oder der Marke.

Doch die enthaltenen Filter gegen UVA- und UVB-Strahlen sind für den Schutz unerlässlich. Je höher der Lichtschutzfaktor desto länger ist die Haut vor der Sonne geschützt. Allerdings zeigen sich auch eher Verfärbungen an der Kleidung.  

Sonnencreme-Flecken entfernen: Leider nicht immer möglich

Nicht immer lassen sich die Sonnencreme-Flecken entfernen. Vor allem in leichter, heller Sommerkleidung aus Baumwolle, Leinen oder Viskose halten sich die Verfleckungen hartnäckig. Der Grund dafür ist die chemische Struktur der Textilfasern. Sie ist so aufgebaut, dass sich die UV-Filter ideal daran festsetzen können.

Überschrift 1